Beispiel:    
Ein Wasserrad wird für die Wassermenge Q=250 l/sec optimiert:
Es arbeitet mit Wassermengen von 25 l/sec.. bis... ca. 500 l/sec.
Standortdaten / Berechnung
D = 4000 mm Hw = 4200 mm Q = 250 l/sec  (ca. 200 Tage / Jahr)
Füllungsgrad = 0,45       Umlaufgeschwindigkeit = 1,35 m/sec
Radkranztiefe (radial) = 330 mm  
 
0,250 m³/s
 
Radkranzbreite=
--------------------------
1,25 m  
 
0,33 m x 1,35 m/sec x 0,45
   
 
Anzahl der Zellen: 10 x (4,00 - 0,33) = 36,7
gewählt = 40 Zellen = 20 Segmente
 
 
 

       
 
Zellen ventiliert
   

... naturnahe Stromerzeugung:

Aufgrund ihrer niedrigen Drehzahl (hier 6,45 U/min) sind Wasserräder ungefährlich für Fische und Kleinlebewesen, jedoch hilfreich bei deren Abstieg in Fließgewässer, sie stehen daher für naturnahe Energieerzeugung .
 
Als erste von Menschen entwickelte Antriebsmaschinen funktionieren Wasserräder seit Jahrtausenden im Einklang mit der Natur. - So tragen sie z.B. auch zur Belüftung der Gewässer bei.